Der Naturliebhaber


Tobias Ling ist ein echter Gewinn fürs Zeltlager Team. Sein guter Draht zur Kirchengemeinde vereinfacht so manchen Kommunikationsweg. Aber nicht nur seine Kontakte helfen Tobi dabei, ein guter Leiter zu sein. Auch seine Teilnehmer-Erfahrung (dabei seit 2015) und seine gute Laune steigern die Stimmung – und die Leistung.

Seit 2020 ist Tobi im Team zuständig für Spielzeugausgaben und die Spielevorbereitung. Das macht er in Flipflops – denn wo Tobi ist, scheint immer die Sonne. Spontane Aktionen und tiefschürfende Lagerfeuergespräche sind sein Ding und wenn irgendwo eine Maultasche oder ein selbstgemachter Zeltlager-Burger vernichtet werden müssen, dann hilft er außerdem gerne. Der 19-Jährige (Jahrgang 2003) liebt das Lagerfeuerlied „die armen Rittersleut‘“, das sich zwar in unserem Liederbuch findet, aber viel zu selten gesungen wird. Wie die meisten Kinder mag er das Waldspiel „Mexiko City“ am liebsten, bei dem eine Gruppe aus Angreifern eine Stadt einnehmen muss, die von den Abwehrkräften verteidigt wird. Überhaupt mag es der Schüler, sich in der Natur aufzuhalten und genießt die Gemeinschaft, die sich im Zeltlager schon innerhalb weniger Tage einstellt.

Jagen kann man Tobias mit frühem Aufstehen und Spüldienst – erfreulicherweise ist beides nicht jeden Tag seine Aufgabe

 

Wer mit Tobias die „armen Rittersleut“ singen möchte, der muss sich nur zum nächsten Zeltlager anmelden!